Herleitung der Definition Tourismus-Marketing

Um sich mit dem Begriff und der Definition von Tourismus-Marketing auseinander setzten zu können, muss zuerst der Begriff Marketing allgemein definiert werden. Das Marketing ist klar von der Werbung abzugrenzen.

Definition Marketing

Marketing ist ein Prozess im Wirtschafts- und Sozialgefüge, durch den Einzelpersonen und Gruppen ihre Bedürfnisse und Wünsche befriedigen, indem sie Produkte und andere Dinge von Wert erzeugen, anbieten und miteinander austauschen“

(Kotler et al. 2011: 39)
Die Bausteine des Marketingkonzeptes
Die Bausteine des Marketingkonzeptes nach vgl. Kotler et al. 2011: 40.

Das Marketing wird als ein Management-Prozess gesehen, mit dem Ziel die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu identifizieren und diese mit Angeboten, Austausch von Produkten und Dienstleistungen zu befriedigen. Diese Maßnahmen dienen zur eigentlichen Erfüllung verschiedener Unternehmensziele. Diese können die Umsatzsteigerung, der Gewinn von Marktanteilen und in der Folge die Gewinnmaximierung sein.

Aus diesen Erkenntnissen heraus ist es möglich, eine Definition für das Tourismus-Marketing zu entwickeln. Aufgabe des Tourismus-Marketing ist es, aus den gegebenen Märkten, die Bedürfnisse und Wünsche der Konsumentinnen und Konsumenten zu erkennen und darauf zu reagieren. Aus diesen Analysen und Beobachtungen heraus lassen sich die passenden Produkte und Dienstleistungen erstellen, die den Kunden in Form von Angeboten präsentiert werden. Dabei kommt es darauf an, die Kunden angemessen anzusprechen und den Kundennutzen darzubieten und diesen in der Folge mit den angebotenen Leistungen zufrieden zu stellen. Sehen die Kunden, dass mit den angebotenen Leistungen die Bedürfnisse erfüllt werden, kommt es zu einer Transaktion, beziehungsweise einem Leistungsaustausch. Diese Prozesse werden in folgender Definition von Hans Rück zusammengefasst.

Definition Tourismus-Marketing

Tourismus-Marketing sind alle ziel- und wettbewerbsorientierten Maßnahmen von Tourismusunternehmen und Tourismusorganisationen, um gegenwärtige und zukünftige Kundenpotenziale unter Einsatz planender, steuernder, koordinierender und kontrollierender (formale Seite) sowie marketingpolitischer Instrumente (materielle Seite) auszuschöpfen. Besonderheiten des touristischen Marketing sind angebotsseitig das Werben mit immateriellen und i.d.R. hochemotionalen Dienstleistungsprodukten sowie nachfrageseitig zunehmend ‚hybride‘ Kaufverhalten mit einer Vielzahl differenter Reisearten.“

Kirchgeorg 2017: Online

Daraus ergibt sich, dass unter Tourismus-Marketing alle ziel- und wettbewerbsorientierten Maßnahmen von touristischen Unternehmen, sowohl Reiseveranstalter als auch Reisemittler, verstanden werden. Dabei geht es um die gegenwärtigen und zukünftigen Kundenpotenziale mit dem Einsatz von planenden, steuernden, koordinierenden und kontrollierenden Maßnahmen sowie die Anwendung von marketingpolitischen Instrumenten auszuschöpfen.

Viele weitere Infos zu Tourismus-Marketing und Instrumente im Tourismus-Marketing findest du hier.