Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist nichts anderes als eine Form eines Partnerprogramms, das rein online basiert ist. Man kann sich bei einem der zahlreichen Partnerprogrammen anmelden und wirkt als eine Art Vermittler zwischen Unternehmen und Endverbraucher. Man bekommt entweder einen prozentualen Anteil am Produktpreis oder einen Festbetrag pro Sale. Hierbei wird der Kaufabschluss nicht auf der eigenen Seite gemacht, sondern zumeist auf der des Partners.

In der Regel kann sich jeder bei diesen Partnerprogrammen anmelden, sofern man Betreiber einer Webseite, eines Blogs oder eines Social Media Auftritts mit entsprechender Reichweite ist. Die Reichweite des jeweiligen Mediums spielt dabei eine sehr große Rolle. Je mehr Leute man erreicht, desto höher ist die Chance auch etwas zu verkaufen.

 

Unterschied zu Werbebannern auf der Webseite

Der wesentliche Unterschied zwischen Werbebannern und Affiliate Marketing liegt darin, dass Affiliate Marketing rein erfolgsbasiert ist, wohingegen Werbebanner eine passive Form der Monetarisierung darstellen. Das heißt, bei Affliate Marketing verdient man nur dann etwas, wenn ein Webseitenbesucher auf den Affiliate Link klickt und dann in der Folge auf der weitergeleiteten Webseite auch etwas kauft. Kauft er nichts, verdient man auch nichts. Bei reinen Werbebannern bekommt man Geld, rein durch die Darstellung auf der Webseite.

 

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Als Partner eines Unternehmens, das ein Affiliate Programm anbietet, bekomme ich mehrere Möglichkeiten, wie ich auf die Produkte oder Dienstleistungen verlinken kann.

Link platzieren

Ich kann einen Link auf meiner Webseite in einer Produktvorstellung, einem Unboxing oder aber auch in einem Produktvergleich hinterlegen. Klickt ein Besucher der Webseite oder des Blogs auf den Link, so wird dieser direkt auf die Webseite des Partners weitergeleitet. Dort kann der User das Produkt entweder sofort kaufen oder aber auch in den Warenkorb legen. Bei den meisten Affiliate Programmen bekommt man auch eine Provision, wenn der Kunde das Produkt nicht sofort kauft, jedoch aber in den Warenkorb gelegt hat. In der Regel werden die Provisionen auch bezahlt, wenn sich der Kunde innerhalb von 30 bis 60 Tagen zu einem Kauf aus dem Warenkorb heraus entscheidet. Das ist von dem jeweiligen Partner abhängig.

Bannerwerbung

Eine weitere Variante sind Werbebanner in einem Affiliate Partnerprogramm. Hier wird der User über das Banner zum Shop weitergeleitet. Tätigt dieser dann einen Kauf bekommt man auch die Provision.

Whitelable Shop

Die dritte Form von Affiliate Programme sind die sogenannten Whitelable Shops. Hier linkt man nicht von der eigenen Webseite weg, sondern der Kunde kauft direkt auf der eigenen Seite ein. Diese Form ist die Aufwendigste und bedarf am meisten Zeit und oftmals eine vorherige Investition.  Hier werden die Shopdaten über eine API auf der eigenen Webseite eingepflegt und der Kunde hat den Eindruck, direkt bei dir seine Produkte zu kaufen. Allerdings steckt in Wirklichkeit ein ganz anderes Unternehmen dahinter. Die Auswahl des richtigen Partners ist dabei sehr wichtig und sollte gut überlegt sein.

Unten findest du noch eine Liste der Affiliate Partner und welche Branchen es gibt.

Der Kreislauf des Affiliate Marketing Quelle: http://www.webmasterpro.de/management/article/geld-verdienen-was-ist-affiliate-marketing-grundlagen-und-ueberblick.html/image/Infografik_Affiliate_.png

Die verschiedenen Vergütungsmodelle

Pay per Sale (PPS)

Der Webseitenbetreiber oder auch Publisher genannt bekommt dabei einen festen Betrag oder einen prozentualen Betrag des Bestellwerts nach dem Kaufabschluss. Diese wird in der Regel 30 bis 60 Tage nach dem Kaufabschluss übermittelt. Diese Form wird oftmals auch als Pay per Order (Bezahlung nach Bestellung) bezeichnet. Das Vergütungsmodell ist aber immer das selbige.

Pay per Lifetime

Hierbei bekommt der Publisher keine einmalige Zahlung, sondern eine Vergütung über einen längeren Zeitraum. Diese Form wird zumeist bei Abos angewandt, womit der Publisher solange eine Provision bekommt, bis das Abo vom Kunden gekündigt wird.

Pay per Click

Die Pay per Click Methode ist auch von der Bannerwerbung her bekannt. Der Publisher verdient mit jedem Klick eines Users auf ein Banner, jedoch in der Folge nicht mehr mit einem möglichen Sale auf der Landingpage.

Pay per Sign Up

Der Publisher verdient mit jeder Anmeldung auf der Landingpage. Egal ob zu einem Newsletter oder auf einer Plattform. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

 

Die verschiedenen Affiliate Partner im Überblick

Es gibt eine Vielzahl an Anbietern für Partnerprogrammen. Hier habe ich für dich eine Auswahl der Programme, die im deutschsprachigen am häufigsten zum Einsatz kommen. Es gibt noch viel mehr Anbieter, jedoch habe ich mich auf diese drei Anbieter konzentriert, da die Anwendung hier am einfachsten ist und man mit nur sehr wenig Aufwand die größten Erfolge erzielen kann!

Amazon Partner Network – partnernet.amazon.de

Startseite des Amazon Partnernetzwerkes

Amazon bietet einen der größten online Marktplätzen der Welt und bietet dadurch auch eine Vielzahl an Möglichkeiten für Publisher die Produkte selbst in Szene zu setzen. Amazon setzt dabei auf ein sehr einfaches aber effektives Modell. Man meldet sich einfach im PartnerNet an und kann sofort als Affiliate anfangen Geld zu verdienen. Dabei kommt es weder auf die monatlichen Besucher deiner Webseite an oder auf die Interaktionsfreudigkeit deiner Follower oder Fans. Somit ist in meinen Augen das Amazon Affiliate Programm das beste Netzwerk um erste Erfahrungen zu sammeln und das erste Geld im Internet zu verdienen.

Amazon gibt drei verschiedene Formen vor, wie du deine Links platzieren kannst. Entweder du postest einen einfachen Text, ein Produktbild oder die Kombination aus Text und Bild. Es wird ein HTML-Code generiert, den du ganz einfach auf deiner Webseite oder deinem Blog einbetten kannst. Hinter jedem Bild und Link liegt deine ganz persönliche und einmalige Affiliate Partner-ID. Über diese ID werden „deine“ Verkäufe registriert und dir innerhalb von 24 Stunden in deinem Affiliate PartnerNet angezeigt. Die Provision wird dir allerdings erst nach versenden des oder der Artikel gutgeschrieben. Zudem bietet Amazon noch die Funktion an, Artikel direkt auf Facebook und Twitter zu teilen.

Und so funktioniert das teilen:

  1. Du suchst dir ein Produkt aus, das du mit deiner Zielgruppe teilen möchtest.
  2. Du gehst auf die Produktdetailseite, und wartest kurz bis alle Inhalte der Seite geladen sind. In deinem Amazon PartnerNet SiteStripe laden sich die zur Verfügung stehenden Optionen.
  3. Du kannst jetzt wählen wie du dein gewähltes Produkt auf deiner Webseite präsentieren möchtest. Solltest du dich für „Text und Bild“ entscheiden, muss du darauf achten, dass die Inhalte als iFrame in deine Seite eingepflegt werden und somit unter Umständen nicht auf mobilen Endgeräten angezeigt werden. Die Kombination aus einzeln eingepflegtem Text-Link und Bild ist hier die bessere Lösung und funktioniert garantiert auf allen Endgeräten.
  4. Du kopierst den Code und setzt alles auf deiner Seite ein.
  5. Jetzt nur mehr speichern und schon ist dein erstes Amazon Affiliate Produkt auf deiner Seite eingepflegt.
  6. Ab sofort kannst du mit jedem verkauften Stück Geld verdienen.

Hier geht’s zur Amazon Affiliate PartnerNet Anmeldung: https://www.amazon.de/ap/signin?openid.assoc_handle=amzn_associates_de&openid.claimed_id=http%3A%2F%2Fspecs.openid.net%2Fauth%2F2.0%2Fidentifier_select&openid.identity=http%3A%2F%2Fspecs.openid.net%2Fauth%2F2.0%2Fidentifier_select&openid.mode=checkid_setup&openid.ns=http%3A%2F%2Fspecs.openid.net%2Fauth%2F2.0&openid.ns.pape=http%3A%2F%2Fspecs.openid.net%2Fextensions%2Fpape%2F1.0&openid.pape.max_auth_age=0&openid.return_to=https%3A%2F%2Fpartnernet.amazon.de%2Fgp%2Fassociates%2Fapply%2Fmain.html%3Fie%3DUTF8%26ref_%3Db_mainlp

 

Affilinet.de

Die zwei wohl bekanntesten Affiliate Partner sind Affilinet.de und Zanox. Mittlerweile hat Affilinet mehr als 200.000 Affiliates (Publisher) und bietet somit gerade für Marken eine extrem gute Plattform. Durch die große Anzahl von Publishern kann es sich Afflinet auch leisten, Publisher immer wieder abzulehnen, sofern diese nicht die Mindestanforderungen erfüllen oder eine Marke oder Branche schon von sehr vielen guten Affiliates publiziert wird. Momentan gibt dir Affilinet.de Zugang zu mehr als 3.500 Top Brands.

Affilinet.de bietet dir folgende Möglichkeiten Links zu platzieren:

  • Themenwebseiten
    • Interessante Themen, die dem Kunden Mehrwert bieten
  • Gutschein-Portale
    • Gutscheine als effektiver Anreiz für deine Kunden
  • Preisvergleichsseiten
    • Immer aktuelle Produkt- und Preisdaten direkt auf deine Webseite
  • Search Engine Marketing
    • Mit den richtigen Keywords zum Ziel
  • E-Mail Marketing
    • Mit Newslettern eine große Anzahl an potenziellen Kunden erreichen

Zudem bietet dir Affilinet eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie du die Links oder Inhalte direkt auf deine Webseite einbinden kannst, um noch leichter damit Geld zu verdienen.

Affilinet Publisher Übersicht

  • Gutschein-Tool
    • Du kannst nach Branchen, Produkten und Aktionen filtern und findest so sofort den Gutschein, der am Besten zu deinem Blogbeitrag oder deinem Posting passt.
  • Webservices
    • Mit den Webservices von Afflinet kannst du dein Affliate Programm nahezu automatisieren und ersparst dir somit sehr viel Zeit. Denn Zeit ist Geld – auch im Affliate Marketing.
  • Product Feeds
    • Dies ist eine Lösung, die perfekt zu einer Preisvergleichsseite passt. Du kannst somit alle verfügbaren Produktdatensätze einfach auf deiner Webseite darstellen und lieferst somit deinem Besucher einen Mehrwert, der garantiert die Kaufbereitschaft steigert.
  • Mobile App
    • Mit der App ist es jetzt noch einfacher einen Überblick über all deine Einnahmen und aktuellen Aktionen zu behalten. Die App für iPad und iPhone ermöglichen es dir von der Couch aus deine Geschäfte immer im Blick zu behalten.
  • Vergleichstabellen
    • Mit Vergleichstabellen können deine Webseitenbesucher zum Beispiel Handytarife oder den Stromanbieter. Sollten diese dann in der Folge einen neuen Vertrag abschließen, bekommst du natürlich wieder eine Provision.
  • WordPress Affiliate Plugin
    • Natürlich kannst du deine Affiliatedaten auch ganz bequem und einfach über das offizielle Plugin von Affilinet in deinen WordPress Blog einbinden. So fällt es dir noch leichter den richtigen Inhalt für deine Besucher zu generieren.

Hier geht’s zur Affilinet-Anmeldung: https://modules.affili.net/SignUp?platform=1

 

ZANOX – zanox.de

Neben Affilinet ist Zanox das zweite sehr große Affiliate Partnernetzwerk. Mit mehr als 4.300 aktiven Advertisern (Marken und Unternehmen) bietet Zanox den größten Pool an Partner für deinen Webauftritt. Ähnlich wie bei Affilinet sucht sich Zanox seine Partner sehr genau aus und legt sehr großen Wert auf den Inhalt, den du auf deiner Webseite veröffentlichst. Je besser du deine Inhalte aufbereitest und mit Keywords versiehst, desto mehr wird dir auch Zanox entgegenkommen und dich bei deinen Inhalten unterstützen. Gerade die monatliche Anzahl an einzelnen Besuchern spielt für Zanox eine sehr große Rolle. Je mehr Besucher du hast, desto mehr Geld wirst du auch verdienen.

Zanox Startseite

Hier geht’s zum Zanox-Advertiser Verzeichnis: http://www.zanox.com/de/publisher/programme/advertiser-verzeichnis/

Folgende Möglichkeiten bietet dir Zanox für dein Geschäftsmodell:

  • Ad Delivery
    • Ist wie Google AdSense. Du bietest Platz auf deiner Webseite für andere Advertiser an und verdienst so mit den Bannern andere Werbung. Du kannst selbst steuern, welche Art von Bannern du gerne auf deiner Seite hättest und wo diese angeordnet sein sollen.
  • Detaillierte Statistiken
    • Zanox bietet dir zahlreiche Möglichkeiten deine Inhalte und Sales zu analysieren und nachhaltig zu verbessern. Dir wird angezeigt, welche deiner Werbemittel am besten funktionieren und wie du deinen Auftritt noch weiter verbessern kannst.
  • Daten-Feeds
    • Zanox bietet dir ähnlich wie Affilinet standardisierte Daten-Feeds von Produkten mit Produktdaten, Details und Bildern, die du direkt auf deiner Seite einbauen kannst. Diese Infos liefern deinen Besuchern einen Mehrwert, der zum Kauf anregt.
  • Deeplink-Generator
    • Mit dem Deeplink-Generator kannst du deine ganz spezifischen Affiliate-Links erstellen. Bist du Partner dieses Unternehmens, kannst du deine User direkt zum Produkt leiten und erhältst dann deine Provision.
  • Produktsuche
    • Die Produktsuche ermöglicht es dir, Programmübergreifend nach Produkten zu suchen und diese dann im CSV oder XLS-Format zu exportieren.
  • Gutschein-Tool
    • Das Gutschein-Tool ermöglicht es dir nach Programmen und Gutscheinen zu suchen, die zu deinen Anforderungen passen.
  • Zanox API
    • Die sehr umfangreiche Zanox API ermöglicht es dir einen direkten Zugang auf deine Publisher-Daten zu erhalten. Damit kannst du deine Geschäftsabläufe nahezu vollständig automatisieren.
  • Affiliate App für Publisher
    • Mit der App erhältst du alle wichtigen Informationen zu deinem Publisher-Account. Die App ist sowohl für Apple, als auch Android Geräte erhältlich. Du erhältst eine Übersicht über deinen Kontostand, vergangene Umsätze und den aktuellsten Sales und Leads.

 

Hier geht’s zur Zanox-Anmeldung: https://marketplace.zanox.com/publisher-signup?setLocale=de_DE

 

Solltest du jetzt noch Fragen haben, kannst du diese gerne in die Kommentare packen und ich werde dir so schnell es geht anworten!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen